Donnerstag, 24. Dezember 2015

Drü Ängeli / Drei Engel



Drü Ängeli gänd enander d'Hand
Und flüge der Ärde zue.
Dèrt under de schwarze Wulkewand
Gits öppe z'schaffe gnue.
Eis tröcknet alli Träne-n-ab,
Wo falle Stund für Stund:
's wird heiter über jedem Grab,
Di Chrankne wärde gsund.
 Das ander löscht di böse Wort
In eusne Härze-n-us,
's isch schwer, es chunnt fascht a kes Bort,
Und 's mues i jedes Hus.
s'dritt goht de chline Chindlene no
Und streichelt si und seit:
"Ihr händ es Liechtli übercho,
Das zündt i d'Ebigkeit."
Drü Ängeli gänd enander d'Hand
Und flüge der Ärde zue.
Dert hinter der schwarze Wolkewand
Git's wäger z'schaffe gnue.
Drü Ängeli gänd enander d'Hand,
Si gönd i Himmel y,
Und dunde-n-isch im Ärdeland
De Heiligobe gsi!                                             von Sophie Hämmerli

Bitte entschuldigt, dass ich das Gedicht der 3 Engel nicht ins Hochdeutsche übersetze, dazu fehlt mir heute leider die Zeit.

Ich wünsche euch aber von ganzem Herzen ein frohes Weihnachtsfest.

Herzlichst

Verena

Kommentare:

  1. Dir und deinen Lieben wünsche auch ich friedliche Festtage und einen guten Rutsch ins 2016.
    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Verena,
    ganz, ganz lieben Dank für deine zauberhafte Weihnachtskarte mit den lieben Worten,
    ich wünsche auch dir und deinen Lieben noch wundervolle Festtage und einen guten Rutsch in ein glückliches Neues Jahr! Eure Engeli sind ganz zauberhaft geworden!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen