Mittwoch, 4. Mai 2016

2 Vorschläge zum Recycling oder Upcycling von Jeans

Katharina hat in ihrem Taschen-Sew-Along dazu aufgerufen im April Taschen aus gebrauchten Jeans zu nähen. Das ist gut, habe ich doch das eine oder andere Paar, das auf eine kreative Transformation hofft. Hier meine beiden Vorschläge:

Ein Hosenbein habe ich für diesen Turnsack (Sportsack, Hippsterbag, Kitchenersäckli, etc.) verwendet. Gerade an der Unterseite darf es doch ein Stoff sein, der etwas mehr aushält....

 
Innen habe ich den Sack mit einem weissen Stoff gefüttert. Einerseits für die Stabilität und weiss, weil man einfach die Sachen im Hellen besser findet als im Dunkeln...
 

 
Meine Girls haben diesen Sportsack noch gar nicht entdeckt, bin ja einmal gespannt, wie lange es geht, bis sie ihn haben wollen....
 
Der zweite Vorschlag ist ein Reissverschlusstäschchen. Nichts spektakuläres, aber ich wollte schon lange einmal die "Streifchentechnik" ausprobieren. 


Dazu habe ich circa 2 cm breite Streifen zugeschnitten und diese auf die zugeschnittenen Teile genäht. Anschliessend die Streifen kräftig mit einer Bürste bearbeitet, bis ich mit der Fransenlänge zufrieden war.
 

 
Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen beiden Vorschlägen ein paar Ideen vermitteln.
 
Heute hatte ich ein grosses Couvert im Briefkasten von Stoff mit Stil. Bei ihrer Verlosung habe ich die Kreativmappe "Ostern, Muttertag und Co." vom Verlag manuell gewonnen. Jupiii, ein bisschen habe ich schon geschmöckert.... Vielen Dank liebe Yvonne und Martina.
 
Wer sich bei meiner Verlosung der Kreativmappe "Beton" eintragen möchte, kann das bis am 8. Mai 2016 machen. Mehr Infos findest du hier.
 
Mit herzlichen Frühlingsgrüssen
 
Verena