Montag, 16. Juni 2014

Unterwegs im Glarnerland Teil 1


Wieder einmal hat es mich in die Berge gezogen, im Schlepptau natürlich meine Familie. Wir wollten den Kanton Glarus und dort das Sernftal entdecken. In Elm sind wir in den Bus gestiegen und zur Alp Obererbs gefahren. Diese Fahrt war einmalig! Mit so einem Bus diese Bergstrasse hochzufahren, das war Millimeterarbeit.




Von Obererbs starteten wir den 5.5 km langen Höhenweg nach Ämpächli.





Die Berge zierten sich häufig und versteckten sich hinter den Wolken oder wenn sie sich zeigten stand die Sonne am falschen Ort... Das Martinsloch habe ich ganz kurz gesehen, konnte aber nicht gerade zur Kamera greifen, da ich mit der einen Hand das Sandwich und mit der anderen den Feldstecher gehalten habe..., und eh ich mich versah war es wieder hinter einer Wolke verschwunden.




Da der Weg nicht so lang war und wir ein gemütliches Tempo hatten, hatten wir auch genügend Zeit die vielen hübschen Tiere und Pflanzen zu bestaunen.





Der Weg war einmal breiter und dann wieder schmaler, aber immer gut begehbar und sehr idyllisch.




Bei der Planung wusste ich nicht so recht ob ich die Rückentrage für unseren Dreijährigen mitnehmen sollte oder nicht. Ich liess sie zu Hause und das war gut so. Unser Juniörli meisterte diese Strecke tipptopp.




Am Ende des Höhenweges wartet das Bergrestaurant Ämpächli,  ein wahres Kinder-Paradies. Eine Glace und natürlich ein Elmer Citro und die Kinder waren plötzlich wieder putzmunter...