Donnerstag, 16. Juli 2015

unterwegs in Irland / Teil 1 / Dingle Peninsula

Seit ein paar Tagen sind wir in Irland unterwegs. Zu Hause freute ich mich sehr auf ein paar erfrischendere Tage auf der grünen Insel, dass sie aber gar so erfrischend werden, hätte ich nicht gedacht. Die Fleecejacken und die Regenjacken sind stets griffbereit. Ja klar, wir waren uns ja jetzt tropische Temperaturen gewohnt, da braucht es ein paar Tage bis wir wieder auf "normale" Temperaturen eingestellt sind...

Für ein paar Tage haben wir eine Unterkunft in Inch auf der Dingle Halbinsel, im Südwesten Irlands, gemietet.


Das Wetter fühlt sich wie im April an, irisch eben! Wunderschöne Wolkenbilder können beobachtet werden und wenn man Glück hat, blitzen ein paar Sonnenstrahlen durch.


Inch Beach, wunderschöner Strand, ideal zum Surfen und Baden...

 

wir begnügten uns mit einem Spaziergang und die Girls spielen "Fangis" mit den Wellen.
 
 
 
Im Städtchen Dingle sind wir mit dem Boot in die Bucht rausgefahren,
 
 
 
an historischen Stätten vorbei und haben "Fungie" gesucht.
 
 

Tatsächlich haben wir ihn auch gefunden. Fungie, ist ein Delfin, der in der Bucht von Dingle wohnt und sich über den Besuch von Booten voller Touristen freut. Er lebt freiwillig da und wird auch nicht gefüttert. Eine ganze Weile hat er mit uns "verstecken" gespielt, ein schönes Erlebnis für Klein und Gross.
 
 
Das hübsche Städtchen Dingle, mit seinen farbigen Häusernzeilen. 
 

Zum Abschluss ein Bild, dass ich gestern bei strahlendem Sonnenschein und 20 Meter unterhalb von unserem Häuschen gemacht habe. 


Fast schon ein bisschen "kitschig"...